Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein steht oberhalb von Hohenschwangau bei Füssen im Süden Bayerns. Der Bau wurde für König Ludwig II. ab 1869 errichtet. Der König konnte das schöne Leben im dem herrlichen Schloss nur wenige Monate genießen, da er noch vor der Fertigstellung verstarb.

Ursprünglich trug das Schloss den Namen „Neue Burg Hohenschwangau“ und wurde im Jahr 1886 in den heutigen Namen umbenannt Neuschwanstein ist das wohl berühmteste Schloss des Königs Ludwig II. und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Mehr als 1,5 Millionen Touristen kommen jährlich nach Südbayern, um das schöne Schloss zu besichtigen. Es wird auch oft „Märchenschloss“ genannt, was wohl auf das reizvolle Äußere schließen lässt.

Das Schloss kann nur im Rahmen von Führungen besichtigt werden, die circa 35 Minuten dauern.

Die Schlossführungen finden täglich zwischen
10.00 – 16.00 Uhr (Winteröffnungszeit) und
9.00 – 18.00 Uhr (Sommeröffnungszeit) statt.

Angeboten werden auch Familienführungen. Die Entdeckungstouren werden in kindgerechter Sprache und zudem in kleinen Gruppen durchgeführt und erfolgen in deutscher Sprache. Während der bayerischen Schulferien finden die Familienführungen mindestens einmal täglich von 14:00 Uhr bis 14.30 Uhr statt, außerhalb der Schulferien an den Wochenenden und Feiertagen, ebenso einmal Tag.

Tickets können unter Telefon: 08362-930830 oder online unter https://www.hohenschwangau.de bestellt werden.

Hier finden Sie das Schloss:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen